Fotoblog by Tobias Herrmann

Neuigkeiten zu Fotoshootings und Design
Tobis Blog per RSS Tobias Herrmann bei Twitter Tobias Herrmann bei Facebook

Archiv für die Kategorie „Web“

Social Network-Schmus

30. August 2013

Social Networks

Nachdem ich vor ein paar Wochen nun endlich auch meine eigene Facebook-Seite erstellt habe, fiel mir auf, dass ich in viel zu vielen Portalen und Communities angemeldet bin. Neben den Seiten wie Twitter, Facebook und Model-Kartei, die man täglich oder zumindest mehrmals pro Woche besucht, sind über die Jahre 500px, ModelMayhem und wie sie alle heißen hinzugekommen. Wirklich aktiv bin ich dort aber nicht. Daher wurden jetzt einige aussortiert, andere aktualisiert. Hier folgt also nun – mehr als Übersicht für mich selbst – eine kleine Liste der Websites, bei denen ich ein Profil habe. (mehr …)

Sedcardshootings.de online

4. Februar 2013

Sedcardshootings.de

Wer schon immer mal mit mir shooten wollte, aber ausschließlich Fotos für sein Modelbook oder die Sedcard benötigt, hat ab jetzt eine neue Anlaufstelle: www.sedcardshootings.de. Die Website ist seit einigen Tagen online und bietet verschiedene Shooting-Pakete. Konzept und Design stammen aus meiner Feder. Natürlich gehöre ich auch zu den Fotografen. Buchen kann man bisher nur in Berlin und Umland, aber mal schauen, inwiefern sich das eventuell noch erweitert über die nächsten Monate.

Eine dazugehörige Facebook-Seite gibt es auch, über die immer wieder mal Aktionen laufen werden.

Relaunch des Querbinder Magazins

3. April 2012

Querbinder Neu

Die Jungs & Mädchen des Online Magazins „Querbinder“ haben ihrer Website ein umfassendes Facelifting verpasst. Gestern Nacht ging die neue Version online. Seit der ersten Ausgabe ist die Seite sichtlich gewachsen, wirkt größer und hat eine ganze Menge mehr Inhalt bekommen. Der früher separate Blog ist nun im Prinzip das Herzstück. Alle Rubriken sind übersichtlich gleich von der Startseite aus zu erreichen.

Neben den Kategorien Reportage, Kultur, Videos, Make Up und Label der Woche gibt es Gewinnspiele sowie eine Jobbörse. Am wichtigesten ist nach wie vor der Fashion-Bereich, in dem ihr auch meine Stratus-Serie findet.

Ich finde es toll, wie das Magazin sich in der kurzen Zeit entwickelt hat und schaue mir immer gern die alle zwei Monate erscheinenden Ausgaben an. Diese könnt ihr übrigens über die Website kostenlos durchblättern. Also schaut mal rein!

Kurzes Dezember-Update

8. Dezember 2011

Winterschlaf

Da mein Blog in eine Art verfrühten Winterschlaf verfallen war, möchte ich kurz ein Update schreiben, damit ihr wisst, was die letzten Wochen und Monate so los war.

Ich habe auf jeden Fall seit Juli mit einer ganzen Reihe neuer, toller Menschen zusammenarbeiten dürfen und herausgekommen sind viele schöne Fotos. Hervorheben möchte ich dabei meine erste größere Veröffentlichung im Querbinder Magazin. In der Dezember-Ausgabe sind das „Stratus“-Shooting und das dazugehörige Making Of zu finden.

Den 01. Dezember habe ich mir außerdem zum Anlass genommen, meine ganze Website optisch und inhaltlich zu überarbeiten. Dabei ist die Webdesign-Geschichte vollständig rausgeflogen und die Fotos nehmen jetzt den Platz ein, den sie verdient haben.
Ich muss sagen, dass ich mir im Vorfeld sehr viele Websites anderer Fotografen angesehen habe, um herauszufinden, was mir gefällt und was nicht. Vor allem war mir wichtig, das Geschnörkel drum herum wegzulassen und die Fotos ohne extra Klick in einer optimalen Größe zu sehen. Ich mag vertikales Scrollen nicht – viele Fotografen haben in ihrem Book alle Bilder nebeneinander. Bei mir kann man das Mausrad benutzen. Find ich besser so.
Das Blog-Design ist momentan in Arbeit und wird dem der Website angepasst. Das werde habe ich dieses Jahr auch noch schaffen geschafft. 😉

Im November habe ich für einen Tag der jungen Fotografin Vivi Offenwanger in Potdam assistiert. Wir haben im Requisitenfundus der Babelsberger Filmstudios für ihre Abschlussarbeit geshootet. Das fand ich ziemlich cool. Ich hätte dort am liebsten ein paar alte Möbel mitgenommen. Sobald ihre Arbeit fertig ist, darf ich euch da auch Ergebnisse zeigen.

Was steht noch an 2011?

Im Blog werde ich noch einige Fotos aus den vergangenen Shootings hinzufügen. Ebenso auf tobiasherrmann.com selbst. Für die Woche vom 19. bis 23. Dezember werde ich einige Studiofotos machen und dabei ein Editorial-Video drehen. Männliche Models dürfen sich gern noch auf die letzten freien Plätze per Mail bewerben! (5 Shootings geplant, 5 Models gefunden – ich freue mich schon sehr sehr!)
Ich habe außerdem immer wieder Anfragen für ein Paarshooting bekommen. Mal schauen, ob ich mir da auch mal was ausdenke.

Und dann: Weihnachten, Silvester, fertig. In diesem Sinne eine schöne Adventszeit euch allen!

Suchmaschinenranking auf(d)motzen

17. Juni 2011

dmoz_header

Wenn ich mit einem Webprojekt durch bin, lasse ich gern eines oder auch mehrere der von mir zu früheren Tagen schon einmal vorgestellten Tools die fertige Website durchlaufen. Das eignet sich gut, um etwaige Fehler aufgezeigt sowie einen groben Überblick über das momentane Ranking einer Seite in den Suchmaschinen zu bekommen. Was von eigentlich jedem dieser Analyse-Tools immer geprüft wird, ist, ob es zu der Domain einen Eintrag im bekannten dmoz gibt. Scheinbar sagt man einem solchen Katalog-Eintrag einen hohen SEO-Wert nach, im Sinne von „Bist du im dmoz, bist du bei Google oben“.

Ich fiel vor zwei Monaten vom Hocker, als ich zufällig entdecke, dass meine Website es tatsächlich nach geschlagenen drei Jahren ins dmoz geschafft hat. Das gibt dicke Pluspunkte bei Seitenreport und bei Google! Jetzt hagelt es Backlinks! Demnächst werden täglich Tausende Besucher in meinem Blog lesen! So hatte man es uns doch immer vesprochen, oder? Mittlerweile weiß ich es besser.

Seit diesem Eintrag hat sich nichts getan. Zu den Backlinks kam eben der vom dmoz hinzu. Am PR hat sich nichts verändert. Und dann lese ich auch noch einen Artikel von 2008 – angeblich war das Open Directory Project damals schon tot.

Da stellt sich mir ganz klar die Frage: Warum kümmert es einen, dass man versucht, dort aufgenommen zu werden? Wieso leiten uns diese Analyse-Websites in die Irre und spucken schlechte Ergebnisse aus, wenn man eben keinen Eintrag hat? Leute, nehmt den Mist mal raus! Ich hab’s jetzt auch kapiert: dmoz ist nett, aber nutzlos. Wenn überhaupt nett…


+